Wegweisende Technologie

welding without plastering

verschweißen ohne verputzen

Die stabilere Eckverbindung

Ohne störende Fräsnuten

 

 

 

 
 

wwp- Technologie

     
 

ELEGANT & STABIL

Die schönere Lösung im Fensterbau


Die Meissner Fenstertechnik GmbH ist mit dieser Technologie wieder einmal der Zeit voraus.

Hochwertige Verarbeitung mit den neusten Standards ist schon immer die Philosophie unseres Unternehmens.

Mit der wwp technologie® (welding without plastering - verschweißen ohne verputzen), findet eine

Revolution im Fensterbau statt.

Die entstehenden Schweißnähte hinterlassen keine störenden Schweißraupen, welche ein nachträgliches Verputzen erforderlich machten.


Es entsteht eine elegante und stabilere Eckverbindung.

 

 

Die Vorteile im Überblick

 

  • die bisher sehr breite, verputze Schweißnaht
  • wird zur schmalen Fuge
  • es entsteht eine sehr elegante Optik an der
  • Eckverbindung
  • saubere Übergänge an den inneren Fugen
  • farbige Oberflächen und Dekore werden nicht weggefräst, sondern bis zur Fuge verschweißt,
  • dadurch keine nachzukolorierende, verputzte Schweißnaht, welche bisher zu einem Ausbleichen bei Sonneneinstrahlung führte
  • mehr Stabilität in der Eckverbindung
  • das Nachbearbeiten und Verputzen der Schweißnähte entfällt
 

 

       
 

wwp ist Standard unserer gesamten Produktion und kommt bei allen von uns verwendeten Profilsystemen zum Einsatz.

Anwendung für Rahmen und Flügel, die Ausnahme ist der Sonderbau bei gebogenen und schrägen Lösungen, dort wird noch die bisherige Schweißtechnologie verwendet.

 

 

 

 

 

 

Ansichten der Ecken nach dem Schweißen

 

Blendrahmen von außen  Blendrahmen von innen

 
 

WAS BISHER PASSIERTE

UNSCHÖNE SCHWEIßNÄHTE


Durch die bisher verwendete Technologie des Nachfräsens der Schweißnähte wird die ansonsten sehr glatte und Schmutz abweisende Oberfläche der Kunststoffprofile stark angeraut, sodass selbst beim Reinigen Schmutz in diese Vertiefungen eingerieben wird, welcher sich an der rauen Oberfläche festsetzt.

Es kommt zu einer sichtbaren Markierung der Fräsnut in den Ecken, besonders bei weißen Kunststoffoberflächen.


Bei farbigen Oberflächen oder Dekoren wird dieses beim Fräsen abgetragen, die Nut würde weiß aussehen. Daher wird sie mit einem Farbstift nachkoloriert.

Das Problem: Mit der Zeit verblasst diese Farbe durch Sonneneinstrahlung und die Eckfräsungen markieren sich deutlich als helle Streifen. Ein Nachkolorieren ist erforderlich.

 

 

 

 

 

Ausgeblichene Eckverschweißung  verschmutzte Schweißnaht

 
   
 

EINE ELEGANTE FUGE - Mehr ist nicht zu sehen


Da die Schweißnaht auf eine Fuge begrenzt ist, keine Verschmutzung bei weißen, kein Nachkolorieren bei farbigen und  Dekorprofilen.